Netzwerkzugriffsschutz

Netzwerkzugriffsschutz (Network Access Protection, NAP) ist eine mit Windows Server 2008 eingeführte Funktion, die den Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk anhand von Bedingungen steuert, die der jeweilige Computer erfüllen muss (z.B. Virendefinitionen). Im Netzwerk werden dafür Ressourcen definiert, auf die der Computer abhängig von seiner aktuellen Konfiguration zugreifen darf oder nicht (auch als Zugriffsebenen bezeichnet).

Damit Sie NAP in Ihrem Unternehmen einsetzen können, müssen Sie neben NAP-fähigen Clients und den Einstellungen der Gruppenrichtlinien auch über entsprechende Dienste im Netzwerk verfügen. NAP basiert dabei auf folgenden grundlegenden Komponenten:

  • NAP-Clientcomputer. Auf Computern wird der NAP-Agent ...

Get Windows Server 2012 R2-Gruppenrichtlinien now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.