In den ersten Jahren der Amtszeit Leuschners gelangten unter anderem auch ausgewiesene Wirtschaftsfachleute auf Leitungspositionen. Für die konsumpolitische Expertise der SPK war langfristig von großer Bedeutung, dass Margarete Wittkowski (SED) 1954 zur Stellvertreterin Leuschners ernannt wurde. Die studierte Ökonomin, die im Februar 1934 mit einer Studie über „Großbanken und Industrie in Deutschland, 1924–1931“ in Basel promoviert worden war, wurde nach ihrer Rückkehr aus England im Frühjahr 1946 zunächst Wirtschaftsredakteurin beim ‚Neuen Deutschland‘ und stieg 1948 zur stellvertretenden Leiterin der DWK-Hauptverwaltung Planung auf.1703 Ihre Westemigration verhinderte zunächst die weitere berufliche Karriere: Die geplante Berufung an die Spitze ...

Get Wirtschaftspolitik in Deutschland 1917–1990 now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.