Auf ein symptomatisches Strukturproblem verwies der Iserlohner Haarnadel-Fabrikant Spieß im Oktober 1921. Er beschwerte sich, dass eine ganze kleingewerbliche Region von Drahtproduzenten wochenlang „ohne Lieferung gelassen“ werde, da die Zulieferer und Großhändler offenbar das lukrative Auslandsgeschäft dem Inlandsverkauf vorziehen würden. Diesem Treiben, das die Interessen von deutschen Arbeitgebern und Arbeitnehmern auf wirtschaftliche Erholung schlichtweg ignoriere, müsse die Regierung dringendst „Einhalt gebieten“.1447 Tatsächlich tendierten die großen Rohstoff- und Halbfertigwarenproduzenten stark zum Auslandsgeschäft, da man auf diesem Aktionsfeld die inflationsbegünstigten Wettbewerbsvorteile niedriger Herstellungskosten ausspielen und ...

Get Wirtschaftspolitik in Deutschland 1917–1990 now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.