O'Reilly logo

Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Microsoft Office Word 2016, 2013, 2010 und 2007 by G. O. Tuhls

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Kapitel 21
Zählen und rechnen
388
Abb. 21.5: Einstellungen für die Funktion LISTNUM
Es gibt zwei Arten von Schaltern (im Feld-Dialog Feldoptionen genannt):
21.3 Word rechnet
In uralten Zeiten, als Word noch ein Solitär ohne Anbindung an andere Office-
Komponenten war, bestand der Bedarf, in Texten auch rechnen zu können, denn
ein Tabellenkalkulations-Datenblatt einzubinden, war damals nur etwas für Spe-
zialisten. Daher rühren auch heute noch diverse Rechenfunktionen in Word, die
Sie in den meisten Fällen leichter mit einem eingebundenen Excel-Objekt oder
dem in Abschnitt 21.3.5 beschriebenen Mathematics-Add-In erledigen.
Es gibt eine Vielzahl von Rechenfunktionen, hier sollen nur die elementaren
Grundlagen dargestellt werden.
138
21.3.1 Rechnen im Text
Word beherrscht die Grundrechenarten, sofern eine Zeichenfolge als Term aufge-
baut ist und bestimmten Konventionen entspricht. Allerdings gehört der B
ERECH-
\l#
Ebene der Liste ordnet das Feld einer bestimmten Gliederungsebene zu
\s#
Anfangswert gibt den Wert dieses Feldes vor, der in den Folgenfeldern jeweils
um 1 erhöht wird
138
In vielen Anleitungen (besonders peinlich: auch in der Word-Online-Hilfe) finden Sie abenteu-
erliche Syntaxbeispiele mit deutschen Funktionsbezeichnungen und Kommata als Operanden-
trenner, die irgendwann in einer Uralt-Word-Version mal gegolten hatten, aber von den
Autoren nicht aktualisiert worden sind.
21.3
Word rechnet
389
NEN-Befehl nicht mehr zur Standardausstattung im Menüband, weshalb Sie ihn
von Hand einrichten müssen, wie in Anhang B beschrieben.
Haben Sie sich die B
ERECHNEN-Schaltfläche ins Menüband oder in die Schnellzu-
griffsleiste geholt, funktioniert er ganz simpel:
Schreiben Sie einen Term, z.B. 12 + 17, markieren Sie diesen und klicken Sie auf
B
ERECHNEN. Eine sichtbare Reaktion gibt es nicht, aber das Ergebnis der Berech-
nung wird in die Zwischenablage geschrieben, aus der Sie es mit
(Strg)+(V) an
beliebiger Stelle einfügen können.
139
140
Auch kompliziertere Terme lassen sich damit berechnen; Word beachtet die
Rechenhierarchie ebenso wie das Auflösen von Klammern.
21.3.2 In Tabellen rechnen
Das Rechnen in Tabellen ist zwar eine Domäne Excels und mittels Einbaus einer
Excel-Instanz im Dokument auch leicht aus Word heraus zu bedienen. Für ganz
simple Rechenvorgänge hält Word auch spezielle Formeln bereit.
Wollen Sie in einer Tabelle Werte aus Zeilen oder Spalten summieren, stellen Sie
die Schreibmarke in die Ergebniszelle und klicken dann in den T
ABELLENTOOLS,
Registerkarte L
AYOUT, auf die Schaltfläche .
Operation Term Anmerkungen
Addieren x + y
Subtrahieren x - y Bindestrich, nicht Halbgeviertstrich
139
Multiplizieren x * y Funktioniert nicht mit oder ×
Dividieren x / y Funktioniert nicht mit : oder ÷
Potenzieren x ^ y (^) dann (Leertaste)
Radizieren x ^ (1/y)
Prozentrechnung x * y %
Tabelle 21.3: Rechenoperationen im Text
139
Leerschritte im Term sind unerheblich, doch wenn Sie die Gedankenstrich-AutoKorrektur ver-
wenden, wird bei der Eingabe mit Leerschritten der einfache Bindestrich – in einen Gedan-
kenstrich – umgewandelt, den Word beim Berechnen fehlinterpretiert.
Vorsicht
Alle nicht der zweiten Spalte in Tabelle 21.3 entsprechenden Operatoren werden
als Addition missdeutet.
140
140
OneNote kann da deutlich mehr, sowohl bei der Operatoren-Interpretation als auch Funktio-
nen, z.B. Fakultät, Logarithmen, Winkelfunktionen.
Kapitel 21
Zählen und rechnen
390
Word stellt daraufhin ein Berechnungsfeld mit der Formel =SUM(ABOVE) oder
=SUM(LEFT) in die Zelle, abngig davon, ob links oder über der Zelle aufzusum-
mierende Zahlen gefunden werden. Sie können die Orientierungsrichtung für die
Summenbildung ändern durch Überschreiben des Klammerausdrucks mit
left,
right, above oder below.
Für Grundrechenarten verwenden Sie die üblichen Zeichen +, -, *, / und ^.
In der Liste F
UNKTION EINFÜGEN des FORMEL-Dialogs finden Sie auch weitere
Rechenoperatoren und Funktionen.
Abb. 21.6: Rechnen in Tabellen
Zahlen in Tabellen formatieren
Für Zahlen lassen sich im FORMEL-Dialog mit dem Feld ZAHLENFORMAT Tausen-
dertrennungen, Dezimalstellen und Maßeinheiten vorgeben. Dies ist eine reine
Darstellungssache, die Werte selbst werden damit nicht beeinflusst.
Die Codierung des Zahlenformats ist identisch mit der in Abschnitt 20.4.2
beschriebenen für Felddarstellungen.
Tipp
Geben Sie Zahlen in Zellen nicht direkt ein, sondern als Rechenfeld (Abschnitt
21.3.3), zum Beispiel »=123,45«. Damit stehen Ihnen die Formatierungsfunktio-
nen für Rechenfelder zur Verfügung.
Vorsicht
Wenn Sie in den für eine Rechnung bezogenen Zellen nicht nur Zahlen, sondern
auch manuell eingegebene Buchstaben (z.B. Maß- oder Währungseinheiten) zu
stehen haben, spielen die Tabellen-Rechenfunktionen verrückt. Sie sollten des-
halb unbedingt Rechenfelder verwenden.
21.3
Word rechnet
391
21.3.3 Rechenfelder
Vielseitiger ist die Feldfunktion {= Formula}, die Sie mit der Feldauswahl EINFÜ-
GEN | SCHNELLBAUSTEINE | FELD | =FORMULA oder mit (Strg)+(F9) und Eintragen
des =-Zeichens erzeugen. In einem mit = beginnenden Feld sind berechenbare
Ausdrücke möglich, die aus Operanden (Konstanten, Feldinhalte, Textmarken-
inhalte) und Operatoren (Rechen- oder Logikfunktionen) bestehen. Praktische
Beispiele finden Sie im Kontext zu einschlägigen Themen an diversen Stellen in
diesem Buch.
21.3.4 Berechnungen mit Formularfeldern
Formularsteuerelemente
141
lassen auch Berechnungen im Formular zu. Für das
Errechnen des Ergebnisses benötigen Sie ein Berechnungsfeld {=} oder ein Text-
formularfeld vom Typ B
ERECHNUNG. Berechnungs-Formularfelder besitzen ein
Feld A
USDRUCK, in dem ein Term wie in einer Feldklammer eingegeben wird.
Abb. 21.7: Berechnungen im Formularfeld, Typ »Berechnung«
Wichtig
Bei der manuellen Bearbeitung von Feldern dürfen Sie zwei Dinge nicht vergessen:
Achten Sie darauf, dass geöffnete Klammern (nicht die Funktionsklammern ,
die können gar nicht anders als paarig auftreten), auch immer wieder geschlos-
sen werden, sonst beanstandet Word einen Syntaxfehler.
Aktualisieren Sie bearbeitete Formeln mit
(F9).
141
siehe Kapitel 19

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required