O'Reilly logo

Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Microsoft Office Word 2016, 2013, 2010 und 2007 by G. O. Tuhls

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

15.4
Große Tabellen
309
15.4 Große Tabellen
In wissenschaftlichen Arbeiten können Tabellen Ausmaße annehmen, die nicht
mehr auf eine Seite passen. Für diese Fälle haben uns die Entwickler von Word
noch ein paar Stolpersteine eingepackt.
15.4.1 Tabelle über mehrere Seiten
Ist eine Tabelle länger als eine Seite oder ist sie so in den Fließtext eingebettet,
dass Teile davon auf die nächste umbrochen werden müssen, bedarf sie einer Wie-
derholung der Spaltenüberschriften auf der Folgeseite. Hierfür existiert in Word
eine Automatik:
1. Markieren Sie die Zeile(n) mit den Spaltenüberschriften.
2. T
ABELLENTOOLS Registerkarte LAYOUT | ÜBERSCHRIFTEN WIEDERHOLEN
Nachträgliche Änderungen des Textes vor der Tabelle werden berücksichtigt, der
Tabellenkopf wandert mit dem Seitenumbruch. Die Kopfbeschriftung kann nur
am Beginn der Tabelle verändert werden, nicht auf Folgeseiten.
Aus nicht verifizierten Gründen kann es in Word 2007 passieren, dass die Schalt-
fläche Ü
BERSCHRIFTEN WIEDERHOLEN ausgegraut ist. Dann hilft diese Alternative:
1. Markieren Sie die Zeile(n) mit den Spaltenüberschriften.
2. T
ABELLENTOOLS, Registerkarte LAYOUT | EIGENSCHAFTEN
3. Öffnen Sie das Register ZEILE und aktivieren Sie dort die Option GLEICHE KOPF-
ZEILE AUF JEDER SEITE WIEDERHOLEN.
Zellen beim Seitenumbruch zusammenhalten
Leider funktionieren in Tabellenzellen die Absatzattribute zum Umbruch nicht,
und das Pendant für Tabellen ist nicht nur gut versteckt, sondern auch von jeher
so schlecht verbalisiert, dass man als unbefangener Nutzer nicht darauf kommt,
damit die gesuchte Funktion gefunden zu haben.
Wichtig
Die Funktion ÜBERSCHRIFTEN WIEDERHOLEN funktioniert nur, wenn die Tabelle
im Fließtext steht. Haben Sie die Tabelle mit einem anderen Layout als M
IT TEXT
IN
ZEILE formatiert, ist die Überschriftenwiederholung abgeschaltet. Das kann
auch unbeabsichtigt passieren, wenn Sie beim Anklicken der Tabellenmarkie-
rungs-Schaltfläche die Maus bewegen. Word interpretiert diese Bewegung als
Aufforderung zum Verschieben, was im Layout M
IT TEXT IN ZEILE nicht geht,
und schaltet deshalb auf ein umfließendes Layout um.
Kapitel 15
Tabellen
310
TABELLENTOOLS, Registerkarte LAYOUT | EIGENSCHAFTEN | Register ZEILE | Option
Z
EILENWECHSEL AUF SEITEN ZULASSEN
Gemeint ist: Seitenumbruch in Tabellenzeilen zulassen. Wenn Sie diese Option
abschalten, umbricht Word nur tabellenzeilenorientiert.
Tabelle beim Seitenumbruch zusammenhalten
Hat die Tabelle zwar problemlos auf einer Seite Platz und Sie wollen verhindern,
dass sie beim Überarbeiten des voranstehenden Textes auf zwei Seiten verteilt
wird, schützen Sie den Zusammenhalt wie folgt:
1. Markieren Sie die ganze Tabelle.
2. Öffnen Sie den Dialog A
BSATZ, Register ZEILEN- UND SEITENUMBRUCH.
3. Setzen Sie die Option N
ICHT VOM NÄCHSTEN ABSATZ TRENNEN.
15.4.2 Tabellen im Querformat
Oft genug sind Tabellen breiter als der Satzspiegel. Der nächstliegende Gedanke
ist dann, die Tabelle auf einer Seite im Querformat anzulegen. Mit Abschnitts-
wechseln ist das auch gar nicht schwierig, doch für Word wurde die Seite nicht
gedreht, sondern besitzt nur andere Abmessungen in Höhe und Breite. Folgerich-
tig setzt es Kopf- und Fußzeile oben und unten, also an die längeren Seiten des
Blattes. Im fertigen, gedruckten Dokument aber laufen bei diesen Seiten die Kopf-
und Fußzeilen senkrecht an der Innen- und Außenkante des Blattes.
Es gibt keine Funktion, mit der man Word klarmachen könnte, Kopf- und Fußzei-
len zu kippen.
Also sind Sie auf Workarounds angewiesen, die letztlich alle auf das Drehen der
Tabelle hinauslaufen.
Workaround: Tabelle extern bearbeiten und fertig einfügen
1. Legen Sie die Tabelle in einem anderen Word-Dokument auf einer Seite im
Querformat oder in einem Excel-Arbeitsblatt an und formatieren Sie sie
abschließend.
2. Legen Sie in einer zusätzlichen Tabellenzeile eine Tabellenunterschrift an.
3. Markieren Sie die Tabelle im Quelldokument und kopieren Sie sie mit
(Strg)+(C) in die Zwischenablage.
4. Wechseln Sie ins Zieldokument.
5. Legen Sie mit einem Abschnittswechsel eine neue Seite für die Tabelle an.
6. Fügen Sie die Tabelle mit S
TART | EINFÜGEN (unten) | INHALT EINFÜGEN | BILD
(Erweiterte Metadatei) in das Zieldokument ein.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required