347
Kapitel 17
Formeln
In wissenschaftlichen Ausarbeitungen werden oft Formeln benötigt. Leider sind
viele Formeln nicht so einfach in den Text zu integrieren wie Einsteins »Weltfor-
mel«
e = mc². Um komplexe Formeln »ordentlich« darzustellen, ist der Fließtext-
modus selten geeignet. Word liefert deshalb einen Formel-Editor zur korrekten
grafischen Darstellung mit.
120
Wenn Sie Formeln in Ihrem Text benötigen, achten Sie darauf, dass diese richtig
visualisiert werden. Es gibt unterschiedliche Darstellungsformen für Formeln.
Manchmal erlebt man, dass einfach Excel-Formeln in den Text oder schlimmer
noch auf eine Vortragsfolie kopiert wurden und von den Lesern erwartet wird,
diese im Geiste in eine verständliche Formel umzuwandeln. Eine Todsünde! Wir
erwarten beim Lesen die »klassische« Formelschreibweise, die übersichtlich und
leicht verständlich ist. In Ausnahmefällen mag noch die »lineare« Schreibweise
akzeptabel sein, aber bereits bei dieser ist mehr Aufmerksamkeit zum Verständnis
erforderlich, weshalb sie nur für sehr einfache Formeln zu gebrauchen ist.
Abb. 17.1: Drei Notationen derselben Formel: oben Excel, Mitte lineare, fließtextorientierte
Form, unten die leicht interpretierbare klassische Schreibweise
Es gibt nur eine Situation, in der die Excel-Schreibung sinnvoll und sogar nötig ist:
Sobald Sie ein Excel-Arbeitsblatt als Illustration in den Text einfügen und die für
eine bestimmte Berechnung darin benutzte Formel referenzieren, muss quasi als
Übersetzungshilfe (welche Zelle ist denn nun x?) die in Excel-Code umgesetzte
Formel danebenstehen.
120
Die älteren Word-Versionen verfügten über einen schlichteren Formel-Editor, der mit EINFÜ-
GEN | OBJEKT | MICROSOFT FORMEL-EDITOR 3.0 auch in den neuen Versionen zur Verfügung
steht.

Get Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Microsoft Office Word 2016, 2013, 2010 und 2007 now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.