Auch Erfahrungen prägen unser Gehirn jeweils anders und wir können die großen Unterschiede zwischen den Menschen nicht leugnen. Ich möchte Ihnen empfehlen, Ihre Arbeit von mehreren Augenpaaren betrachten zu lassen, damit Sie verstehen, was kommuniziert und evoziert wird. Je mehr Menschen Sie Ihre Arbeit zeigen können, umso besser. Zwar ist die berüchtigte Kunstschulkritik oft vernichtend, doch sie hilft dem Künstler, objektiver zu sehen, was tatsächlich ausgedrückt wird, was funktioniert und was nicht.

Studieren Sie bei ruhiger Verfassung Ihre eigenen Bilder wie auch die anderer Menschen und beobachten Sie sorgfältig die nachfolgenden Merkmale Ihrer Reaktion. Stellen Sie Fragen wie die folgenden: Welche Konzepte werden kommuniziert? Welche Gefühle ...

Get Zen – der Weg des Fotografen now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.