Erforschen Sie das Arbeiten mit dynamischer Freistellung und untersuchen Sie, wie verschiedene Bildausschnitte mehr Bildspannung oder Harmonien erzeugen. Meist wird dadurch sowohl die Bedeutung als auch die Vitalität des Bildes gesteigert. Oft sind Fotografen an einem Teil des Motivs interessiert, aber der Bildausschnitt ist zu weit und die interessanten Aspekte gehen verloren. In anderen Fällen wiederum wird der Ausschnitt so klein gewählt, dass der Kontext und der Einfluss der Umgebung keine Rolle mehr spielen. Enthält die Aufnahme toten Raum? Weg damit! Benötigt sie hingegen negativen Raum für den Dialog mit dem zentralen Motiv, dann achten Sie darauf, den Ausschnitt nicht zu eng zu wählen. Letztendlich müssen Sie die Verantwortung für alles ...

Get Zen – der Weg des Fotografen now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.