O'Reilly logo

bash kurz & gut, Second Edition by Karsten Guenther

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Interaktiver Modus

Eine Shell, die ohne Argumente (die keine Optionen sind) und ohne die Befehlszeilenoption -s und -c startet, aktiviert die Bash interaktiv. Standardein- und -ausgabekanal werden dann automatisch mit dem kontrollierenden Terminal verbunden. Gleiches gilt bei Verwendung der Befehlszeilenoption -i. Als Konfigurationsdatei lesen interaktive Shells immer ~/.bashrc ein, siehe Abschnitt „Startup-Files“. Der interaktive Modus lässt sich am besten durch Auswertung der Variablen $- erkennen. Enthält diese ein »i«, ist die Bash interaktive, sonst nicht. Empfohlen wird dieser Code:

case "$-" in
*i*) echo This shell is interactive ;;
*) echo This shell is not interactive ;;
esac

Anmerkung: Die ebenfalls oft verwendete Auswertung der Promptvariablen ...

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required