Einen Rich Client selbst erstellen

Ein Rich Client liegt dann vor, wenn wir einen Client von der Basisklasse ClientBase<T> ableiten. Der Begriff Rich Client wird aus der Tatsache abgeleitet, dass dieser Client Funktionalität kapselt und die Zugriffe auf die WCF vor dem anwendenden Programmierer versteckt. Letzteres weiß die WCF nicht und kümmert sich idealerweise auch nicht um spezielle Belange wie die Behandlung von Ausnahmen, die sich auf die Kommunikation beziehen, oder etwaige Typenwandlungen usw. Selbstverständlich ist der Grad der Kapselung hier abhängig vom Einfallsreichtum des Erstellers des Rich Clients. Im einfachsten Fall besteht der Rich Client nur aus einem Wrapper (siehe dazu auch Abschnitt „Mit der Basisklasse ClientBase<T> arbeiten“ ...

Get Handbuch der .NET 4.0/4.5-Programmierung. Band 3 Verteilte Anwendungen now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.