O'Reilly logo

Lesermodelle und Lesertheorien by Marcus Willand

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

1

Derrida [1972] 1995: 448.

2

Der Singular (bzw. Kollektivsingular) „Leser“ wird hier verkürzend verwendet, um entweder eine einzelne Rezeptionsinstanz oder aber eine Gruppe von Rezeptionsinstanzen zu beschreiben. Ihr ontologischer Status ist dabei irrelevant Es kann sich also sowohl um einen realen (historischen oder zeitgenössischen) als auch um ein Modell eines nicht-realen Lesers handeln. Immer wenn die Rede von einer spezifischen Modellierung ,des Lesers‘ ist, soll diese entsprechend konkret benannt werden, wie z. B. mit „realer Leser“, „impliziter Leser“, „theoretischer Leser“ usw.

3

Dieser ist notwendig, da sich beispielsweise schon Ende des 18. Jahrhunderts Bedeutungskonzeptionen finden lassen, die nicht bloß den Autor und seine Intention ...

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required