O'Reilly logo

Podcasting - Das Buch zum Audiobloggen by Annik Rubens

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Geld verdienen
6
Podcasts.indb 87Podcasts.indb 87 27.04.2006 15:09:3127.04.2006 15:09:31
Prozessfarbe CyanProzessfarbe Cyan Prozessfarbe MagentaProzessfarbe Magenta Prozessfarbe GelbProzessfarbe Gelb Prozessfarbe SchwarzProzessfarbe Schwarz
Intro
Podcasts hören
Podcasts
produzieren
Goldene Regeln
Eigenwerbung
Geld verdienen
Outro
88
Podcaster im
Porträt
Es gibt durchaus schon Podcaster, die von ihrem Hobby
leben können. Aber das sollte nicht der Hauptgrund sein,
um damit anzufangen. Dennoch ist es verständlich, dass
man für all die Zeit und Energie, die man in die Unterhal-
tung anderer Menschen steckt, gerne eine kleine fi nanzi-
elle Entschädigung hätte. Modelle gibt es viele – der Fan-
tasie sind keine Grenzen gesetzt. So hat beispielsweise
Scott Fletcher , der eine kleine, aber sehr feine Sendung
über die Podcast-Welt produziert, für zehn Dollar pro
Folge seiner „PodCheck Review ” (http://www.podcheck.
com) ein paar Werbesätze eines Klein-Sponsors vorgele-
sen. Besser als nichts!
Das dachte sich wohl auch Michael Butler von der „Rock
and Roll Geek Show : Er bettelte online um Freibier der
Brauerei Heineken. Ohne Erfolg. Mittlerweile ist er Mit-
glied der PodShow und wirbt für AOL und Hasbro Spiel-
zeug – und hat nach 20 Jahren seinen Beruf als Anstrei-
cher an den Nagel gehängt.
GrapeRadio , ein Podcast für Weinkenner, sahnte schon
1.000 Dollar pro Folge ab, obwohl der Spartenkanal gera-
de mal 6.000 Hörer hatte – für amerikanische Verhältnisse
ein Klacks. Das Geld wurde fl ugs investiert – in ein Studio
für 20.000 Dollar. Mit der verbesserten Qualität will man
nun 50.000 Hörer anlocken.
Und schließlich „This Week in Tech “ (http://www.thisweek-
intech.com/), einer der größten und bekanntesten Podcasts – hier wird ein freiwilliges Abo-
Modell angeboten. Wer den Podcast mag, der soll laut dem Aufruf auf der Internetseite zwei
Dollar pro Monat dafür bezahlen.
Finanzierungsmodelle
Das Abo-Modell von thisweekintech.com
Podcasts.indb Abs1:88Podcasts.indb Abs1:88 27.04.2006 15:09:3827.04.2006 15:09:38
Prozessfarbe CyanProzessfarbe Cyan Prozessfarbe MagentaProzessfarbe Magenta Prozessfarbe GelbProzessfarbe Gelb Prozessfarbe SchwarzProzessfarbe Schwarz
Kapitel
6
89
Affi liates
Die gängigste Möglichkeit, mit einer Internetseite ein bisschen Geld zu verdienen, sind so
genannte Affi liates. Man lotst durch kleine Anzeigen die Besucher weiter auf eine andere
Seite und bekommt Geld dafür.
Google AdSense
Weit verbreitet sind die kleinen Anzeigen von Google. Man kann sich zwar das Format
aussuchen und auch die Farbigkeit der Anzeigen dem eigenen Layout anpassen, aber auf
den Inhalt hat man wenig Einfl uss. Wenn man also auf der Internetseite etwas schreibt
wie „Ich fi nde Diäten doof“, dann kann man sicher sein, in den nächsten Wochen Anzei-
gen wie „Abnehmen leicht gemacht!“ oder Ähnliches auf der Seite zu fi nden.
Während der Arbeit an diesem Buch habe ich den Fortschritt ebenfalls
auf meiner Internetseite dokumentiert. Prompt tauchten Anzeigen auf
wie „Sie wollen ein Buch schreiben? Wir zeigen Ihnen, wie’s geht!“ oder
„Wir verlegen alles!“.
Nervig wird es, wenn im Juni Weihnachtsanzeigen auftauchen oder die Anzeigen zu eso-
terisch oder gar halblegal klingen. Einzelne Werber kann man allerdings sperren lassen.
Anzeigen wie die von Google lohnen sich nur, wenn wirklich viele Besucher auf die Seite
kommen, also mindestens rund 1.000 täglich. Man verdient nur dann, wenn auf die An-
zeigen geklickt wird – und die Erträge sind unterschiedlich. Die Registrierung für diesen
Dienst ist allerdings kostenlos, und einen Versuch ist es wert, zumal seit einigen Monaten
das erwirtschaftete Geld auch überwiesen wird, statt des früher aus Übersee gesendeten
Schecks. Vorsicht: Man darf nicht dazu aufrufen, auf diese Google-Ads zu klicken – sonst
kann es passieren, dass man disquali ziert wird und aus dem AdSense-Programm fl iegt
(https://www.google.com/adsense/).
Affi liates
Podcasts.indb Abs1:89Podcasts.indb Abs1:89 27.04.2006 15:09:3827.04.2006 15:09:38
Prozessfarbe CyanProzessfarbe Cyan Prozessfarbe MagentaProzessfarbe Magenta Prozessfarbe GelbProzessfarbe Gelb Prozessfarbe SchwarzProzessfarbe Schwarz

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required