3.6 Decken und Böden
157
Damit die Oberkante des Fußbodens der
Geschossdecke auf ±0,00 liegt, klicken Sie
sie an und geben bei Höhenversatz von
Ebene den Wert
.11 ein (also den Wert des
Fußbodenaufbaus).
Klicken Sie auf die Decke über EG und geben
Sie hier einen Versatz von 10 cm ein, damit
die OK Rohdecke auf der Ebene 1 liegt.
Auch bei der Treppe können in den Eigen-
schaften diese Versätze angegeben werden,
damit der Antritt auf der richtigen Höhe
liegt.
Markieren Sie daher die Treppe und geben
Sie bei Versatz unten den Wert
.11 ein. Bei Versatz oben soll der Wert .1 eingetra-
gen werden.
Deckenauflager bereinigen
Da wir nun die Geschossdecken und ihre Lage festgelegt haben, ist es sinnvoll, die
Verschneidungen der Wände mit den Decken zu bereinigen.
DIE GRUNDFUNKTIONEN IM DETAIL
Kapitel 3
158
Wählen Sie dazu den Befehl Verbinden|Geo-
metrie verbinden, klicken Sie auf die Außenwand
im KG und auf die Geschossdecke. Die beiden
Bauteile werden miteinander verbunden und die
Schichten mit demselben Material verschmelzen.
Klicken Sie nun auf die Außenwand im EG und die Geschoss-
decke.
Ergebnis:
Revit erkennt zwischen den Bauteilschichten und
Materialien verschiedene Prioritäten und stutzt die
Materialien entsprechend zurecht.
Wiederholen Sie die Schritte für die restlichen Wände,
sodass am Ende alle Auflager und Wände richtig mit
den Decken verschnitten sind.
Die Berechnung der Verschneidungen der Materialien geschieht über die Prioritäten
der Materialien. Diese Prioritäten sind unter Konstruktion in den Eigenschaften ein
-
stellbar.
Bei der Mittelwand im Keller ist z. B. die Verschneidung
noch nicht ganz richtig. Die Wand endet auf der unte-
ren Dämmschicht, sie soll jedoch bis auf den Rohboden
reichen. Offensichtlich sind hier die Prioritäten der
Geschossdecke ungünstig eingestellt.
3.6 Decken und Böden
159
Wählen Sie die Decke an, öffnen Sie
deren Typeneigenschaften und klicken
Sie in der Zeile Tragwerk auf Bearbei
-
ten.
Stellen Sie in der Spalte Funktion eine
niedrigere Priorität ein, z. B. Dämmung/
Luftschicht.
Hinweis: »1« ist die höchste Priorität, »5« die niedrigste!
Schließen Sie die Dialogboxen.
Die Wand hat nun eine höhere Priorität als die Dämm-
schicht und reicht deshalb bis zur Geschossdecke!

Get Autodesk Revit Architecture 2014 Grundlagen now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.