3.8 Treppenmodellierung
223
Modell am besten geeignet. Das Teilen mithilfe der Raster und Ebenen ist vor allem
bei Fertigteilelementen hilfreich.
Nachdem der Befehl Skizze bearbeiten gewählt worden ist,
stehen die schon bekannten Skizzenwerkzeuge zur Verfügung.
Innerhalb des Skizzenmodus kann wie gewohnt beliebig zwi
-
schen verschiedenen Ansichten gewechselt werden. In unserem
Falle wäre z. B. der Grundriss EG hilfreich. Die entstehende
Skizze soll den Bereich einschließen, der innerhalb der Stufe
überlappt (damit dieser anschließend ausgeblendet werden kann).
Nach Beenden des Skizzenmodus entsteht ein weite-
res »Unterbauteil«, das anschließend gewählt und mit
der Option Teilelemente ausschließen aus der
aktuellen Ansicht ausgeblendet werden kann.
Diesen Schritt können Sie nun in beliebigen anderen
Ansichten wiederholen. Achten Sie aber darauf, dass
in der jeweiligen Ansicht immer die anfangs erwähnte
Sichtbarkeit der Teilelemente entsprechend einge
-
stellt ist.
Nun verbleibt lediglich noch ein kleiner Teil der Geometrieüberlappung im Bereich
Geschossdecke/Treppenlauf. Dieser Bereich könnte z. B. mit einem projektinternen
Abzugskörper entfernt werden. Der Aufwand wird aber in der Regel nur in speziellen
Fällen lohnen. Allgemein würde ich hier empfehlen, die Linien in den Ansichten, in
denen sie sichtbar erscheinen (es kommen hier nur Schnitte infrage), mit Detailberei
-
chen zu überschreiben (siehe Abschnitt 3.14 Detaillierung). Es bleibt aber trotzdem
zu hoffen, dass hier vonseiten der Entwickler die Auflager zu den Geschossdecken
noch perfektioniert werden.
Generell sollte nur an den Stellen dreidimensional nachgearbeitet werden, an denen
auch Mehrwerte aus dem 3D-Modell gezogen werden können (z. B. für die Visualisie
-
rung oder die Bauteillisten/Massenermittlung). Ansonsten ist eine Ergänzung der
Ansichten mit 2D-Linien völlig ausreichend und spart Zeit!
Tipp: Falls Sie bei der Bearbeitung der Skizze lieber in der 3D-Ansicht
bleiben wollen, so können Sie auch diese Ansicht zur besseren Kontrolle
der Linien orthogonal ausrichten lassen.
Klicken Sie dazu mit der RMT auf den ViewCube oben rechts am Bildschirm. Wählen
Sie aus dem erscheinenden Kontextmenü den Eintrag An Ansicht ausrich
-
ten|Grundrisse|Grundriss: Ebene 1.

Get Autodesk Revit Architecture 2014 Grundlagen now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.